Unser Wahlprogramm.

Schaffung von Voraussetzungen zur Bildung von zukunftssicheren, qualifizierten Arbeitsplätzen vor Ort. Hierzu gehört auch ein leistungsfähiger Internetzugang für Gewerbebetriebe und Privathaushalte.

...

Die Schaffung immer neuer Wohngebiete ist mit Umsicht zu verfolgen, da sie enorme Folgekosten durch Anpassungsmaßnahmen für die Infrastruktur nach sich zieht. Außerdem benötigt die Stadt Flächen für neue Gewerbeansiedlungen.

...

Unsere Innenstadt ist weit mehr, als nur die Umgebung des Alten Marktes. Um die Straße zu einer attraktiven Einkaufs- und Flaniermeile umzugestalten, darf die Lauenburger Straße nicht mehr mit dem Schwerlastverkehr belastet sein.

...

Schwarzenbek benötigt ganzheitliche Angebote für die Kinderbetreuung. Dabei sind die besonderen Belange der Eltern (u.a. Pendler, Alleinerziehende), gerade auch im Hinblick auf die räumlichen Gegebenheiten aller Tagesstätten, zu beachten.

...

Die Nutzung des Angebotes der Bücherei sowie der Kurse der Volkshochschule darf nicht unerschwinglich werden. Die Grundlage hierfür ist eine sozial kalkulierte Gebührenerhebung.

...

Unsere Sportanlagen dienen allen Sportlern. Hierbei darf die Schaffung eines Kunstrasen-platzes aber nicht vergessen werden. Die Unterhaltung des Kunstrasens gestaltet sich auf lange Sicht gesehen günstiger, als die bisherige Unterhaltung der Rasenanlage.

...

Schwarzenbek benötigt mehr Fachärzte, die ihre Praxis vor Ort ausüben. Dazu gehört natürlich eine Kinderarztpraxis.

...

Weiterhin muß eine Apothekenbereitschaft gesichert werden, da viele, gerade ältere Mitbürger, die Apotheken in den umliegenden Städten wie Geesthacht und Lauenburg, beschwerlich erreichen können. 

...

Genauso wichtig ist die Stationierung eines Rettungswagens "rund um die Uhr" in Schwarzenbek. 

...

Die "Flickschusterei" an den Straßen unserer Stadt muss ein Ende haben! Hier ist eine kontinuierliche Pflege von Nöten.

...

Ständig erhöhte Emissionswerte machen krank. Deshalb ist ein besserer Verkehrsfluss durch eine Überprüfung der Ampelschaltungen dringend notwendig. Wir treten allerdings für eine Abschaffung, der nicht unbedingt notwendigen Ampeln ein und favorisieren dafür den Bau von Kreisverkehren, die nicht nur günstiger in der Unterhaltung sind, sondern auch noch zu einer nicht unerheblichen Verkehrsberuhigung beitragen.

...

Unser Wasserwerk und die kommunale Abwasserbeseitigung muss in den Händen der Kommune bleiben, auch, wenn die Europäische Union eine andere Auffassung vertritt.

...

Schwarzenbek ist eine Pendlerstadt. Aus diesem Grund müssen mehr Parkmöglichkeiten im Bereich des Bahnhofs geschaffen werden. Aber nicht nur Parkplätze, sondern auch der Wetterschutz für die Pendler und Reisenden auf den Bahnsteigen ist dringend erforderlich.
Zum Thema "öffentlicher Nahverkehr" sei noch gesagt, dass endlich Schluss mit der Unpünktlichkeit und Überfüllung der Züge sein muss.

...

Zu regenerativer Energie sagen wir "JA".
Zur Gewinnung von Energie aus Vermaisung sagen wir "NEIN".
Wir lehnen diese Art der Energieerzeugung ab, weil hierdurch nicht nur der Monokultur Vorschub geleistet wird, sondern, weil auch weitere Probleme wie z.B. beim Transport zur Weiterverarbeitung, damit verbunden sind.

...

Schwarzenbek verfügt über einige gravierende Gefahrenpunkte, wie
- die Einmündung Compe-/Schefestraße
- der Fußgängertunnel (Radfahrer/Fußgänger/Einmündung Grandstieg)
- der Gegenverkehr in der Schmiedestraße